Hobbyzucht im VDH seit 1999

Dakota

 

Dakota vom Gut Grone, geboren am 15. August 2019 in Ibbenbühren.

Mutter: Heka B-Tunet`s Hazel (Hazel zu Hause)

Vater: Isko vom Ellenbach (Iskos zu Hause)

 

 

15. Aug 2021 . . . WOW, schon zwei Jahre vergangen. Wir feiern Dakotas 2. Geburtstag und sind einfach happy. Alles Liebe meine Sonnenhummel.

08. Aug 2021 . . . Dakota besteht am 31. Juli in Tauberbischofsheim die Jugendbeurteilung beim Rassezuchtverein für Hovawart Hunde. Freue mich darüber, da wir über ein Jahr nichts geübt haben. Der Alltag mit mir war ihr Training. Sie kennt den Wald und was uns dort begegnet, kennt etwas die Stadt und sie kennt andere Artgenossen. Kennt jedoch keinen Hundeplatz und keinen Helfer im Schutzanzug, der mit uns zusammen spielt.  Ihr ausgeprägter Spieltrieb hat es aber gerichtet auf der Prüfung. Die Beurteilung war für mich echt hilfreich und ich war neugierig, wie wir da gemeinsam durch gehen. Nun soll sie weiter erwachsen werden.

04. Mai 2021 . . . yiephiiieeee, Dakota ist HD frei A2. Ihre geröngte Hüfte sah aber auch echt gut aus. Toll und das ab und an wandern im ersten Jahr hat ihr keinen Schaden zugefügt. Ansonsten ist sie unterwegs mein Wirbelwind, mein Scout, meine kleine Indianderfreundin die im Wald gerne von links nach rechts und wieder zurück streift. Die Spuren sucht und die aber so was von neugierig ist. Die keine Jogger oder Fahrradfahrer anpöbelt, aber sehr wohl ihren Hovawart steht. Krass aufmerksam geht Dakota durch unsere Welt.  Ich meine, ich hatte ja schon einmal so einen Sturm.  Sie hat da diese verrückten Wesenszüge ihres Opas Eyko und dessen Schwester Eileen vom Negro Lobo. Und nun, hab ich ein doppeltes Powerpaket herum flitzen ;-).

06. Dez 2020 . . . sie will nicht zur jungen Hündin reifen, nein, Dakota will ein verspielter Kindskopf bleiben. Keine Spur von einer kommenden Hormonveränderung in Richtung Läufigkeit. Iva wurde auch mit 17 Monaten das erste mal läufig. Ist es der warme Winter? Wieder der Umzug? Die Veränderung? Keine Ahnung. Nun denn, Dakota ist ein rüdenhaftes Weib. Sie hat Temperament zum umfallen. Eine Lust der Lebensfreude zum nicht hinterher kommen. Energie, Energie, Energie auf langen Gazellenbeinen. WOW. Was eine Hummel. Ich vergesse in ihr stecken Eyko, als auch Eileen. Aber so teuflisch und triebig sie drausen auch ist, so sanft und lieb ist sie in der Wohnung. Meine Dakota hat da zwei extrem verschieden ausgesprägte Wesenszüge. Der Hovawart ist entweder ganz oder gar nicht da ;-). 

28. Aug 2020 . . . nach dem Dakota ihr Fellkleid abgelegt hat, fühlt sie sich jetzt wieder weich und seidig an. Wir warten ja auf ihre erste Läufigkeit. Langsam könnte da mal was kommen, den jetzt legt sie wieder an Fell auf. Sie entwickelt sich auch körperlich. Also, Muskeln hat das Mädel und Kraft in jeder Sehne ihres Gebäudes. Mit 15 Monaten werde ich Dakota auf HD röntgen.

15. Aug 2020 . . . die Zeit muss sein. Meine kecke, widerspenstige Dakota hat heute einen besonderen Tag. Alles Liebe zum ERSTEN Geburtstag :-)). Sie ist ein toller Allrounder für uns und die Freizeit mit ihr zu erleben macht Spass.

22. Jun 2020 . . . unser Schatz Dakota, jetzt schon 10 Monate alt, wird eine tolle Schwimmerin. Das hat sie nun voll drauf. Ansonsten tobt sie wie verrückt durch das Wasser, am liebsten mit Artgenossen. Hüpft durch hohe Wiesen mit Iva. Testet sich aus mit den Rüden. Ist blitzschnell und durch ihre gazellenhafte Figur mega wendig. Da kommt kaum einer mit. Lassen wir sie mal noch gute 12 Monate stehen, wie sie dann ausschaut. Womöglich substanzvoller :-). Sie begleitet uns alle sehr, sehr gerne. Jeder mag sie, den sie hat so einen zauberhaften Charme. Noch kindlich, als auch tolpatschig, aber auch mutig und vor allem super aufmerksam bewacht sie um sich herum und schlägt mit einer tiefen Stimme an. Mit Iva ist sie jetzt ein Team. Wenn ich mit ihr alleine gehe, ist sie natürlich nochmals ein Stück sicherer. Denn da fehlt die Grosse. War schon immer so bei Mehrhundehaltung. Alles gut :-).

26. Apr 2020 . . . wie erwartet fällt die Nachzucht aus. Schade, wären doch noch drei Brüder von Dakota gekommen, als auch ihre Züchter. Heute waren wir am Altrhein. Das ist eine riesengrosse Planschsache für Iva und Dakota, sowie Abenteuer an wirklich sehr wilden Stellen noch in der Natur. Dakota lernt die Schwäne immer besser kennen und flüchtet dann völlig entsetzt vor ihnen, nach dem sie ziemlich nah ran geht. Sie entdeckt Krebse. Was sie gerne macht, ist mit der Schnute unter Wasser tauchen und Sachen heraus ziehen. Es ist so schön mit ihnen unterwegs zu sein. Nur will sie an der Leine laufend, grundsätzlich eine Schnauzenlänge weiter vorne laufen als Iva.

14. Apr 2020 . . . Dakota vom Gut Grone ist 8 Monate alt. Sie ähnelt sehr ihrem Vater Isko. Die Augen, der Blick, als auch die dazu gehörige Mimik allerdings ist Negro Lobo. Unser flottes Mädchen ist gross. Ende Mai soll ihre Nachzuchtbeurteilung sein. Wir wünschen uns das es auch statt finden kann. Corona hält die Hundeplätze zu. Wir machen unser Ding unterwegs im Wald.

21. Feb 2020 . . . es geht uns gut. Nur habe ich nicht die Zeit um öfters zu schreiben. Dakota ist mittlerweile schon 6 Monate alt und eine echt pfiffige Hündin. Sie stellt jetzt nichts im grossen Stil an, doch zeigt sie mir täglich wie geschickt sie Dinge aus Tüten, Kartons, Kisten auspacken kann. Wie sie hilft Zimmer von Kleidungsstücken zu befreien, im Garten helfen will und auch mal ein frisches 500 g Brot von der Anrichte klaut und frisst. Sie hat es faustdick hinter ihren Ohren. Im gleichen Atemzug ist Dakota eine doch sehr anschmiegsame Hündin. Hinzu kommt ihr ausgeprägter Wille lernen zu wollen. Gezielt setzt sie so gut wie alles schnell um und das in einem affentempo. Unser Mädchen steckt da echt in der ersten Phase des entdecken wollen :-)). Zoo, Mannheimer Innenstadt, Einkaufspassagen, Parkhäuser, Aufzüge und noch mehr muss ich sagen meistert sie zwar mit viel Aktivität, bleibt jedoch unerschrocken. Die Mischung machts :-).

06. Jan 2020 . . . wir melden uns kurz und erzählen von verlorenen Zähnchen, oder von Besuchen bei Freunden über die Weihnachtstage/Silvester wo es auch prima klappte. Dakota musste mit ihn Lokale, in fremden Zimmern übernachten, sich etwas mehr benehmen als sonst. Im Moment trenne ich sie wieder etwas mehr von Iva bei den Gassi-Runden, damit ich sie konzentrierter führen kann. Da Iva so ziemlich alles kann, macht sie natürlich auch alles mit. Aber ich will ja das die Lütte lernt und nicht IVA :-)). Wir werden ab Mitte Februar die Junghundegruppe besuchen, um Dakotas Talente auszubauen. Dann muss auch ich wieder da durch :-), nicht nur sie *zwinker*.  Der Ernst des Gehorsams kommt auf uns zu. Über Spielkameraden mal so zwischendurch kann sie sich auf jeden Fall nicht beschweren. Mehr als genug *freu* haben wir da. Mit Iva kommt Dakota bestens klar und auch Iva mit ihr. Alles in allem sind wir gespannt auf das neue Jahr 2020!

19. Dez 2019 . . . 4 Monate ist die Süsse jetzt schon. Noch alles dran und alles gut :-). Welpengruppe läuft einwandfrei mit ihr. Wir treffen uns 1 mal die Woche mit Gitti und ihrem 2 Monate älteren Rüden Blues zum laufen, als auch lernen. Iva ist da immer mit. Blues und Dakota sind sogar verwandt. Zufälle gibt`s :-). Wir besuchen Lena mit ihren Hunden. Wir gehen viel raus, fahren da rum und leben halt. Während ich auf der Arbeit bin, sind sie im überdachten Auslauf mit ihren Hütten und Betten. Bleiben soweit ruhig und warten bis ich zurück komme. Bis jetzt machen wir es echt ganz ordentlich zusammen klar kommen. Ich finde Dakota eine freche, ausgeglichene, lebhafte Hündin. Auf der einen Seite super gechillt und dann wieder hellwach.

Dakota ist ne coole Hündin. Ich lache viel mit ihr und über sie. So eine die im Dauerzustand die Sonne rein bringt.

 

24. Nov 2019 . . . also, mir ist, als wäre Dakota schon viel, viel länger hier. Offensichtlich kam sie zum richtigen Zeitpunkt zu uns. Die Lütte macht sich prima hundisch. Sie erfüllt alle meine Gedanken, die ich zu ihr hatte, bevor sie da war. Iva . . . okay, es gibt Tage, da ist sie nervig. Doch sie lässt sie in Ruhe oder wird niemals aggressiv gegen sie. Das war mir sehr wichtig. Raus, raus, raus gehen in die grosse Welt. Noch nicht weit, aber schon raus :-). Ich bin sicher mit Dakota wird es noch toll werden. Aber meine Brille hätte sie können dann doch in Ruhe lassen. Die ist hinüber. Dann werden die Schuhe gleich 10 mal weg getragen und die Socken mindestens genau so viel. So sind die Welpen halt, oder :-))

14. Nov 2019 . . . unser Erziehungsurlaub seit 01.11. trägt Früchte. Dakota ist zu 100 Prozent angekommen und Iva hat keine grossen Berührungsängste mehr. Die besuchten Welpengruppen machen Spass. Es gibt nichts zu klagen, auser ich freue mich schon jetzt auf den Frühling mit mehr Tageslicht und Sonne, um intensiv raus gehen zu können in die Natur. Dakota wiegt ca 14 kg und hat bereits eine stattliche Grösse von ca 44 cm.

05. Nov 2019 . . . die Lütte macht mega viel Spass. Eine echt neugierige Hündin. In der Welpenstunde lief es prima und sie entdeckt gerne ihre Umwelt. Was mir sehr gut gefällt, man kann sie bis jetzt überall mit nehmen. Sie zeddert da auch nicht rum. Ist stubenrein schon zu Beginn an, schläft jetzt locker 7 Std ohne raus zu müssen/wollen. Sie ist eine Charmante :-) würde ich sagen und in vielen Dingen bereits unerschrocken. Dakota reagiert ziemlich gut auf mich. Im Moment habe ich Urlaub und da machen wir auch viel zu dritt. Das fördert die allgemeine Bindung. Die Spaziergänge sind im Schneckentempo bzw nicht weit. Ich freue mich jetzt schon auf unsere wirklich langen Wanderungen. Wenn wir raus gehen, sind es kurze Abenteuergänge um zu entdecken. Entweder an den See, oder in die Dunkelheit schon rein. Macht sie cool mit und natürlich bekommt sie wie alle Welpen immer mal zwischen durch den Welpenwahn und dann muss man einfach schmunzeln.

Die erste Woche haben wir sehr schön geschafft. Dakota ist stubenrein, schläft absolut friedlich in ihrer grossen Box und jammert nicht einen Ton während der Nacht. Eine neugierige noch kleine Hundedame mit allem was ich mir vorstellte, es haben zu können. Dakota ist immerhin keine Fremde für mich und in einer Hälfte auch ein Negro Lobo. Ihr Opa ist unser Eyko, ihre Uroma meine erste Hovawarthündin Bali. Es wäre schön, wenn wir weiterhin so freudig mit ihr sein dürfen.

Iva ignorierte sie Anfangs, was sich langsam zu legen scheint. Ich kenne ja dieses Programm der neuen Rudelordnung, wenn eine geht oder kommt. So ist es nun mal auch in der freien Natur. Die Tiere organisieren sich immer wieder neu untereinander.